DJK Langenmosen 1946 e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Banner

DJK Langenmosen – VfL Ecknach 0:1

Langenmosen (hra) Die Abstiegssorgen der DJK Langenmosen in der Kreisliga Ost werden immer größer: Durch die völlig unnötige 0:1 Heimniederlage gegen den VfL Ecknach rutschten die Schützlinge von Trainer Jürgen Czerny auf den Relegationsplatz ab. Nachdem die Blauweissen mit drei tollen Siegen gegen Berg im Gau, in Neuburg und zuhause gegen Pöttmes super aus der Winterpause gekommen waren, setzte es nun die dritte Pleite in Folge.
Die DJK stagniert weiter bei 23 Punkten, aber noch ist allerdings auch rein gar nichts verloren!
DJK-Trainer Jürgen Czerny war nach der Niederlage enttäuscht:„Wir wollten heute unbedingt punkten. In der ersten Halbzeit haben wir rein gar nichts zugelassen. Ich hatte vor dem Spiel noch vor den gefährlichen Ecknacher Standards gewarnt und dann kassieren wir das entscheidende Tor nach einem Freistoß. Nach dem 0:1 haben wir vorne noch einmal alles probiert, ohne allerdings zu zwingenden Chancen zu kommen. Wir sind jetzt leider wieder ganz hinten reingerutscht und haben nun fünf Endspiele vor uns“.
Die Zuschauer, darunter der DJK-Spielertrainer ab dem Sommer 2015, Andreas Gumbiller, sehen in der dritten Minute die erste DJK-Torannäherung durch Tobias Schmid. Jürgen Czerny schärfte seinen Jungs von Anfang an ein, dass sie „die Zweikämpfe annehmen“ müssen. Um die 30. Minute herum dann die beiden besten Langenmosener Chancen: Zunächst köpfte Markus Winkler, der den Ball sogar noch hätte annehmen können, vorbei (30.). Zwei Minuten später grosses Pech, als Matthias Thurnhofer mit seinem Kopfball nach einem Eckball von Tobias Stegmeir nur den Posten traf (32.). Von den Ecknacher Gästen war dagegen nach vorne herzlich wenig zu sehen. In der 60. Minute hätten den Czerny-Schützlinge dann in Führung gehen können. Matthias Thurnhofer hatte Markus Winkler steil geschickt. Winklers gute Flanke erreichte Tobias Schmid, aber der traf das runde Leder nicht richtig, so dass der Ecknacher Keeper retten konnte. In der 66. Minute dann der letztlich schon spielentscheidende Treffer. Vorausgegangen war ein „absolut dummes Foul“ (Jürgen Czerny) und den fälligen Freistoß nutzte Christoph Jung flach zum Ecknacher Siegtreffer. Noch war aber genügend Zeit, um das Spiel noch zu drehen beziehungsweise zumindest noch zum 1:1 zu kommen. Langenmosen versuchte alles, aber mehr als Schüsse von Stefan Wintermayr (72.) und Matthias Thurnhofer (73.) kamen dabei nicht heraus. Nachdem Jürgen Czerny hinten auf Dreierkette umstellte, um vorne einen weiteren Stürmer zu haben, ergaben sich für die Gäste tolle Konterchancen. Nachdem Ecknach diese aber nicht verwerten konnte, blieb es beim 0:1. Während Ecknach mit nun 32 Punkten wohl gerettet ist, ist Langenmosen wieder mitten im Abstiegskampf angekommen. Noch sind 15 Punkte zu holen und die DJK sollte, ja muss, am Sonntag in Hollenbach mit dem Punktesammeln beginnen.

 

DJK Langenmosen II – SV Weichering 2:2

Langenmosen (hra) Den ersten Punktgewinn 2015 konnte die DJK-Reserve gegen Weichering holen. Matthias Mayr sorgte für die Langenmosener Führung (30.). Ein Doppelschlag durch Xhemajil Halili (40.) und Maximilian Becker (43.) sorgte für die Weicheringer 2:1 Pausenführung. Thomas Thurnhofer gelang dann in der 71. Minute mit seinem verwandelten Elfmeter der leistungsgerechte 2:2 Ausgleich.

 

BC Adelzhausen - DJK Langenmosen 3:2

Adelzhausen (hra) Nachdem die DJK Langenmosen mit drei Siegen bestens ins Jahr 2015 gestartet war, gab es jetzt die zweite Niederlage hintereinander: Beim Tabellendritten BC Adelzhausen unterlagen die Schützlinge von Trainer Jürgen Czerny trotz hartnäckiger Gegenwehr und leidenschaftlichem Kampf mit 2:3. Die Blauweissen stecken also weiter voll im Abstiegskampf und rutschten mit weiter 23 Punkten vom zehnten auf den elften Platz ab.
DJK-Trainer Jürgen Czerny gab folgendes Statement: „Letztlich war der Adelzhausener Sieg schon verdient, weil wir einfach viel zu viele Fehler gemacht haben. Wir sind lange nur hinterhergelaufen. Nach dem 2:2 dachte ich, dass wir zumindest einen Punkt entführen könnten. Grundsätzlich müssen wir unsere Punkte auch gegen andere Gegner holen“.
Anstelle von Sebastian Böhm ließ Czerny Stefan Wintermayr hinten links in der Viererkette verteidigen und Wintermayr zeigte eine sehr gute Leistung.
Bei schönem Frühlingssonnenschein begann die Partie furios: BCA-Toptorjäger Dominik Müller prüfte DJK-Schlußmann Josef Stegmeir mit seinem Knaller früh nach 120 Sekunden. Jürgen Czerny forderte von seinen Jungs sich „nicht so reindrücken lassen“. In der sechsten Minute setzte sich Markus Winkler rechts schön durch, doch Tobias Schmid setzte das runde Leder knapp flach vorbei. Fünf Minuten später zielte auch DJK-Kapitän Michael Baierl nach Winker-Zuspiel aus aussichtsreicher Position nicht genau genug (11.). Mit der dritten guten Chance ging Langenmosen dann aber endlich folgerichtig in Führung: Matthias Thurnhofer hatte Tobias Schmid steil geschickt und frei vor dem BCA-Torhüter behielt Schmid diesesmal cool die Nerven und die DJK führte mit 1:0 (14.). Die DJK-Führung hatte dann aber geradeeinmal sechs Minuten Bestand: Nach dem ersten richtig guten Adelzhausener Spielzug über mehrere Stationen traf Thomas Grimmer unhaltbar genau in den Winkel zum 1:1 (20.). Jürgen Czerny versuchte seine Elf aufzumuntern: „Kopf hoch, es ist nichts passiert“. Nur 60 Sekunden nach dem Ausgleich die Riesenchance für den BCA zum 2:1, aber Goalgetter Müller verzog freistehend (21.). Eine der nun seltenen Gästemöglichkeiten hatte nach einer halben Stunde Tobias Schmid per Freistoß. In der 41. Minute schien die Situation schon geklärt, aber der Ball landete wieder bei Thomas Grimmer und der markierte mit seinem zweiten Treffer das 2:1 für die Gastgeber. Zuvor hatte es Grimmer genau auf einen Saisontreffer gebracht. Noch vor dem Pausenpfiff fast das 1:3: Dominik Müller hatte Keeper Josef Stegmeir schon umspielt, aber Michael Schmid konnte retten. Die erste gute Gelegenheit in den zweiten 45 Minuten hatte dann Langenmosen, aber Tobias Stegmeir scheiterte am BCA-Keeper Jürgen Dumbs (48.). Nachdem auch den Platzherren herzlich wenig einfiel, stand es lange ohne größere Höhepunkte weiter 2:1 für den BCA. In der 69. Minute bediente Joker Alexander Mayr Tobias Stegmeir und Stegmeir schlenzte den Ball in überragender Manier zum 2:2 ins BCA-Gehäuse. Nun hatten die Langenmosener wieder Oberwasser und durften zumindest auf einen Punkt hoffen. In der 80. Minute wurden die DJK-Hoffnungen dann jäh zerstört: Dominik Müller entwischte der DJK-Abwehr zum ersten und einzigen Mal in der zweiten Halbzeit und ließ Josef Stegmeir beim 3:2 keine Abwehrchance. Langenmosen ging nun volles Risiko: Hinten wurde auf Dreierette umgestellt und die Offensive verstärkt. Obwohl Adelzhausen die letzten drei Minuten nach der Gelb-Roten Karte für Jürgen Lichtenstern wegen Zeitspiel in Unterzahl absolvieren musste, blieb es beim 3:2 für den Favoriten BC Adelzshausen. Langenmosen empfängt am Sonntag den VfL Ecknach und hier muss für den Klassenerhalt einfach ein Sieg her!

 


Seite 1 von 157

Login

Wer ist online?

Statistik


heute:45
gestern:64
dieser Monat:1828
gesamt:196048